Machbarkeitsstudien

Städte und Gemeinden stehen oftmals neben der planungsrechtlichen Prüfung und Beurteilung großflächiger Planvorhaben der gewerblichen Wirtschaft vor der He­raus­­for­­der­ung auch Projekte zu beurteilen, die sich aus der städtebaulichen oder versorgungsstrukturell gewünschten Entwicklung städtischer Vorhaben ergeben.

Dies betrifft u. a. die gewünschte Entwicklung von Nahversorgungsangeboten vom Dorfladen bis hin zur Quartiersversorgung. Neben städtebaulichen Zielvorstellungen stehen somit wirtschaftliche Tragfähigkeiten, aber auch städtebaulichen Ver­träg­lich­keiten im Fokus solcher Untersuchungen. Machbarkeitsstudien bilden somit die Grundlage für derartige Realisierungsprozesse, insbesondere bei bürgergetragenen Modellen.